Start Berichte und Bilder 1 Tag, 3 Bewerbe – eine ganz besondere Herausforderung
1 Tag, 3 Bewerbe – eine ganz besondere Herausforderung PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Freitag, den 18. Mai 2018 um 19:47 Uhr

Wings for Life Worldrun und Triathlon Oberschleißheim

Nachdem wir (Mike und Susanne) uns vom Wings for Life Worldrun am 6. Mai in Wien erholt hatten – Mike lief 30,7 Kilometer, Susanne 10,7 Kilometer – ging es für uns am darauffolgenden Wochenende nach Oberschleißheim bei München, wo sich Mike mit 49 anderen Startern gemeinsam für die besondere Herausforderung namens „Triple Tri“ angemeldet hatte. Im Detail bedeutete das, drei Bewerbe an nur einem Tag zu absolvieren. Am Beginn stand dabei ein Schnuppertriathlon (0,2/10/2,5 km) mit Start um 9 Uhr morgens, darauf folgend ein Volkstriathlon (0,4/20/5 km) mit Start um 12.30 Uhr und abschließend ein Triathlon über die Olympische Distanz (1,5/40/10 km) mit Start um 15 Uhr.
Bereits beim ersten Bewerb zeigte Mike dabei, dass mit ihm an diesem Tag durchaus zu rechnen sein würde, als er nach einer Zeit von 29:34 Minuten als Gesamt-Zweiter die Ziellinie überquerte. Den Volkstriathlon beendete er schließlich als Gesamt-14. in einer Zeit von 54:40 Minuten (4. AK M30-34), den Olympischen Triathlon als Gesamt-15. bzw. 6. seiner AK in einer Zeit von 2:09:14 Stunden. Für die Triple Tri-Wertung wurden letztendlich alle drei Zeiten zusammengezählt. In dieser Wertung konnte er sich den ausgezeichneten dritten Platz sichern.

Mit dabei beim triathlon.de Cup in Oberschleißheim waren übrigens auch Jonas und Moritz Koppensteiner sowie Mikes Mama Gertraud, die ihren ersten Triathlon absolvierte. Moritz sicherte sich dabei klar den Sieg im Bewerb der Jugend B-Klasse (Windschattenrennen; 0,4/10/2,5 km) mit mehr als drei Minuten Vorsprung. Jonas hätte beim Bewerb über die Volksdistanz Platz drei in der Altersklasse Jugend A belegt. Leider wurde diese Altersklasse mit den Teilnehmern der Juniorenklasse zusammengelegt, weshalb am Ende ein fünfter Platz in der Ergebnisliste steht.  Gertraud finishte ihren ersten Bewerb über die Schnupperdistanz mit einem Lächeln, auch wenn sie die Ziellinie – nachdem sie ein Mitstreiter in der Wechselzone umrempelte – mit einigen Blessuren überquerte.

Fazit: Auch wenn die Veranstaltung zu Beginn etwas unkoordiniert wirkte, gebührt dem Veranstalter am Ende ein Lob. Er führte an diesem Tag nicht weniger als 12!! Bewerbe durch.
Einzigartig ist übrigens der Austragungsort – alles fand in und rund um die Regattastrecke der Olympischen Spiele 1972 statt. Und das ist auch ein Tipp für all jene, die sich in München oder Umgebung aufhalten und ein Trainingsgebiet suchen → 5 km asphaltierte Strecke rund um das Regattabecken (zum radeln, inline-skaten, laufen) und 500 Meter abgetrennte Schwimmstrecke sowie ein Badesee stehen dort kostenfrei und stets zugänglich zur Verfügung. Einzig zu zahlen sind.

 

IMG_8855