Start Berichte und Bilder 24h Burgenland Extrem
24h Burgenland Extrem PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Sonntag, den 05. Februar 2017 um 11:37 Uhr

Wenn man so manche Geschichten von Burgenland-Urlaubern hört, so weiß

man das es dort nicht nur schön ist, sondern auch manchmal extrem sein kann.

Extrem windig natürlich :-)

Unsere Läufer aus Leidenschaft, Fredl und Richard, haben dieses Jahr ein anderes Burgenländisches Extrem probiert, den 24 Stunden Burgenland Extrem.

Hier Ihr kurzer Bericht.

Bereits vor einem Jahr haben wir (Richard und Fredl) uns dazu entschlossen erstmals die 120 Kilometer rund um den Neusiedlersee in Angriff zu nehmen …. Begleitet wurden wir vom perfekten Betreuerteam Max, Aschi und Werner …. Leider schlich sich eine Woche vor dem Bewerb bei mir (Fredl) eine leichte „Kränklerei“ ein sodass ich eigentlich gar nicht mehr starten wollte …. Nachdem das ganze aber ausdrücklich KEIN Rennen ist und wir die Zimmer inklusive Weinverkostung auch schon gebucht hatten entschied ich mich anstatt der 120 „NUR“ die 60 Kilometer zu laufen und bei Halbzeit das Rennen zu beenden …. Freitag 2:35 Uhr klingelt der Wecker und nach einen kleinen Frühstück brachte uns Max zum Startort Oggau …. 4:30 Uhr Start …. Die ersten 12 Kilometer in Österreich (durch Rust und Mörbisch) ging es dann für 45 Kilometer nach Ungarn …. Nach 6 Stunden erreichten wir Apetlon und damit Kilometer 60 …. Für mich war es (höchste) Zeit das Rennen zu beenden …. Richard lief alleine weiter bis zum Weingut Hillinger in Jois (Km 93) und beendete bei einem guten Achterl Rotwein ebenfalls die Tour …. Echt kühle Temperaturen und vor allem scharfer Wind um die 40 bis 60 km/h erleichterten unsere vorzeitigen Rennaufgaben doch sehr  …. Danach noch mit unserm Weinkönig Aschi bei seinem Weingott Kummer Hans in Mönchhof wunderbare und sehr feine zwei Tage mit viel lachen und Spaß verbracht ….

 

1