Start Vorträge Axel Naglich "Mount St. Elias - das Making of" 2014
Axel Naglich "Mount St. Elias - das Making of" 2014 PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Samstag, den 30. November 2013 um 14:41 Uhr

2009 erschien der Kinofilm Mount St. Elias!! Ein absolut genialer Film

zu dem es nichts mehr zu sagen gibt…… oder doch??

Andi, Rudi und ich (Fredl) beschlossen nach dem letzten Vortrag genau dieser Frage

auf den Grund zu gehen und verpflichteten für unseren 6. Herbstvortrag

den Hauptdarsteller des Films, Axel Naglich!

Der Extremskifahrer aus Tirol war überpünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt vor Ort. Nach dem schon üblichen Technikcheck mit Bild und Ton ging´s, wie ebenfalls schon üblich, noch auf einen kurzen „Kaffeeratscher“  zum Fotografieren. Nach kurzer Gemeindeamtbesichtigung  öffneten wir eine Stunde vor dem Vortrag die Türen des Festsaales.

Kurz nach 19:30 Uhr ging es dann los – zuerst wieder ein super gestalteter Filmvorspann über unseren Verein, übergab ich nach ein paar wenigen einleitenden Worten das Mikrofon an Axel.

Der Vortrag begann, wie man es erwarten durfte mit einem 20 Minuten Film über den Kinohit – danach gab es alles Wissenswerte rund um die Kindheit von Axel, die sportliche Laufbahn vom Geräteturner hin zum Extremskifahrer, den ersten Kontakt zum Mount St. Elias, die Idee zu diesem Projekt, die Problematik der Finanzierung der Sache bis hin zum positiven Abschluss des Ganzen!

Axel zeigte sich als total bodenständiger Sportler, der die im Film oft dramatisch dargestellten Situationen relativierte! Er erzählte auch, dass sich sehr viele der Ski-Abfahrten als sehr schwierig herausstellten und sehr oft kein Vergnügen mehr waren.

Sein Schlusssatz im Vortrag, dass er den Mount St. Elias jederzeit wieder besteigen würde – aber sicher nie mehr mit Skiern abfahren würde, sagt alles über die Schwierigkeiten aus.

 

Nach dem Vortrag stand Axel noch für alle Fragen, Autogramm- und Fotowünsche zur Verfügung bis auch  der letzte Gast den Festsaal wieder verlassen hatte.

 

Als Hauptverantwortlicher für den Vortrag war ich am Schluss doch mehr als zufrieden mit unserem 6. Herbstvortrag!

Mit ca. 160 Zuhörern war der Festsaal „angenehm voll“ und eine gute Atmosphäre vorhanden. Auch Axel selbst fühlte sich bei uns sichtlich wohl – war doch deutlich zu erkennen, dass selbst nach dem letzten gegangenen Gast er noch immer keine wirklichen Ambitionen zeigte die Heimreise anzutreten….. :-D

 

Fredl

 

Vortrag Axel Naglich 011